EBH Haus Logo

In der letzten Woche wurde unsere Bodenplatte, von EBH Haus, errichtet. Jetzt kann nächsten Mittwoch auch schon das Haus aufgestellt werden.


Den schematischen Aufbau der Bodenplatte habe ich in diesem Blogpost ausführlich beschrieben.

Nachdem die ganze Woche in München verregnet war, riss zum Glück gestern Mittag der Himmel auf. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, brach sogar noch richtig die Sonne heraus. Das Foto zeigt den Stand von gestern Abend. Standpunkt ist das süd-östliche Grundstückseck.

Rechts vorne, wo die meisten Rohre und Leitungen zu sehen sind, wird der Hauswirtschaftsraum sein. Danach folgen Speisekammer und Gästebad (bereits mit weiteren Abflussrohren zu sehen). Links vorne (schwarze Rohre mit Plastikabdeckung) wird die Küche sein. Weil die Frage bereits von Anderen gestellt wurde: Die schwarzen Rohre stammen von der Fußbodenheizung. EBH Haus verwendet eine sog. Betonkerntemperierung von Rehau. Angaben dazu gibt es in dem Artikel zum schematischen Aufbau der Bodenplatte.

Die Bodenplatte ist in nur drei Tagen errichtet

Es ist schon erstaunlich, wie schnell so eine Bodenplatte heutzutage fertig gestellt wird. Nachdem am Montag der Bautrupp von EBH Haus angereist ist, haben die Jungs in den drei Tagen richtig rein gehauen. Aufgrund von Maria Himmelfahrt, in Bayern ein Feiertag, standen nur drei Werktage zur Verfügung. Am Dienstag war noch unser Erdbauer involviert, um bei der Verlegung der Rohre zur Hand zu gehen. Im Bildvordergrund, wo später unser Carport stehen soll, wurde eine plane Fläche für den Autokran geschaffen. Dieser wird nächsten Mittwoch und Donnerstag und gebraucht, um die fertigen Bauteile des Hauses zu positionieren. Ohnehin geht es jetzt Schlag auf Schlag. Anfang der Woche wird das Baugerüst von einer örtlichen Firma aufgebaut. Am Dienstag kommt der nächste Bautrupp von EBH und bereitet die Hausaufstellung vor. Innerhalb von zwei Tagen soll dann der Rohbau stehen. Am 02. September kann bereits die Rohbaubegehung erfolgen.

Für Bauherren gut zu wissen

Damit alles reibungslos abläuft sind eine Vielzahl an Vorbereitungen zu treffen. Die ultimative Checkliste vor Aufstellung des Fertighauses findet ihr hier. In den letzten Tagen haben wir noch weitere Dinge gelernt, die ich hier gerne aufführen möchte.

Nach den vorbereitenden Erdarbeiten ist zu überprüfen, ob für den Autokran eine passende Stellfläche geschaffen wurde. Ursprünglich war bei uns die Platzierung auf dem Grünstreifen am hinteren Bildende geplant. Da nun doch ausreichend Platz weiter vorne vorhanden war, gab es hier eine Planänderung.

Zwischen Errichtung der Bodenplatte und der Hausaufstellung wird das Gerüst aufgestellt. Hierfür ist ein 1,5m, besser 2m Abstand rund um das Fundament erforderlich. Dieser muss natürlich eine plane Fläche aufweisen, damit eine gute Standfläche gegeben ist. Am Besten sollte vor Ort mit dem Erdbauer und den EBH Mitarbeitern geklärt werden, ob dies gegeben ist oder noch Nacharbeiten erforderlich sind.

In meiner Checkliste bin ich bereits auf das Verhältnis zu den Nachbarn eingegangen. Dies kann man gar nicht oft genug betonen. Während das Haus entsteht, wird diesen natürlich erst so richtig bewusst, was der Neubau für ihr eigenes Haus bedeutet. Sprich mögliche Verdeckung der bisher vorhandenen Sonneneinstrahlung, Versperrung der bisherigen Aussicht, usw. Man kann sich da tausend mal auf die Baugenehmigung berufen. Da geht es viel um Psychologie und gegenseitiges Verständnis. Zum Teil kommt es beim Besuch der Baustelle zu längeren Gesprächen mit den Nachbarn, als mit der Baufirma selbst. Zumindest in dieser Bauphase kann man als Bauherr ja recht wenig mithelfen oder entscheiden.

Parallel zu den Arbeiten auf dem Grundstück zeigt sich, ob der Bauherr seine Hausaufgaben gemacht hat und die weiter nachfolgenden Arbeiten reibungslos in Auftrag gegeben werden können. Das heißt, die Versorger (Strom, Telekom, Wasser, evt. Gas, Schornsteinfeger) müssen verständigt werden. In Absprache mit dem Hausanbieter sind ihre Arbeiten zu beauftragen.

Rechtzeitig zum Baubeginn sollten die notwendigen Bauversicherungen abgeschlossen sein. Der Versicherer ist über den Baubeginn zu informieren. Gegebenenfalls muss die Baustelle abgesperrt werden – insbesondere wenn mit Keller gebaut wird. An das Bauamt muss die Baubeginnsanzeige geschickt werden. Ein entsprechendes Formular wird bei der Baugenehmigung mitgesendet.

Beim Fertighaus erfolgen jetzt Schlag auf Schlag die ersten Rechnungen. Erdarbeiten, Fundament und Rohbau – womit bereits einige der größten Posten des gesamten Hauses fällig werden. Aus diesem Grund habe ich nochmals den Finanzierer kontaktiert und über die bevorstehenden Zahlungen informiert. Sowie mir die Kontaktdaten des Sachbearbeiters geben lassen und meinen Makler sensibilisiert, falls Hilfe erforderlich ist.

Wenn ihr noch Fragen oder Anregungen habt – einfach einen Kommentar hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Eingabe löschenÜbertragen